Dönerimbiss Bosphorus, Roth

Das Bosphorus in Roth ist ein typischer türkischer Imbiss, auch wenn man sich als Restaurant bezeichnet, in dem man neben dem Döner in verschiedenen Formen (Teller, Box, Dürüm etc) auch Pasta und Pizza erhält. Das für einen Imbiss verhältnismäßig große Ladenlokal wirkt recht leer mit seinen wenigen Tischen.

Au diesen Türken sind wir durch einen Freund unseres Teens gekommen. Dieser schwärmte von den Dönern. Und auch der eigene Teen lobte sie. Was also spricht dagegen, die Döner mal zu probieren? Nichts!

Also besorgten wir uns einen Dürüm und einen Döner Classic Big. Letzterer eine etwas größere Variante der bekannten Spezie. Beide ohne Tomaten, denn die leider auch beim Türken verbreitete holländische Fleischtomate, die bis auf Wasser nichts aufbieten kann, können wir echt nicht abhaben.

Der Döner war echt resig. Was schon bei Zubereiten auffiel: Deutlich mehr Fleisch als gewohnt wurden zwischen den beiden Fladenhälften gepackt. Zudem war das Fleisch sehr klein geschnetzelt. Nicht so wie gewohnt mit größeren Stücken. An Beilage auf dem Döner kam nicht wenig Weißkraut ein paar Zwiebeln und der Dressing, der Knoblauchsoße sein sollte. Letztere hat kaum danach geschmeckt. Jedoch muss Knoblauch enthalten gewesen sein, denn am Abend hatte ich ziemlichen Durst (Brand), was bei mir nach Knoblauchkonsum vorkommt. Das Weißkraut war sehr säuerlich und für einen Döner nicht geeignet, da diese Säure den Geschmack dominiert hat.

Der Dürüm hatte den gleichen Inhalt wie der Döner. War von der Menge jedoch etwas geringer. Auch hier wurde sehr viel von dem sauren Weißkraut als Beilage verwendet. Zu dem fanden wir eine Scheibe einer Essiggurke im Döner. Auch hier dominierte die Säure. Der Dürüm-Fladen, welcher aus einem einfachen Teig aus Wasser, Mehl und Salz besteht, schmeckte leicht nach Hefe. Zu dem war der ganze Dürüm sehr locker gerollt.

Beide Döner-Varianten kosten 5 EUR. Ein stolzer Preis in Roth. Zumal die Konkurrenz im Ort sehr groß ist: Auf etwa 400 m Luftlinie 4 Döner-Läden. Dieser Preis ist bei dem „Döner Classic Big“ aufgrund der Menge vielleicht gerechtfertigt. Beim Dürüm jedoch zu hoch. Aus geschmacklicher Sicht also der verwendeten Zutaten jedoch unsres Erachtens überteuert.

Warum unser Teen den Döner von Bosphorus so gelobt hat, kann ich nicht nachvollziehen. Es gibt mindestens einen Anbieter in Roth der deutlich besser ist. Wenn nicht sogar alle drei Mitbewerber. Bei günstigeren Preisen.
Der Wettbewerbsvorteil vom Bosphorus liegt einzig darin, dass man längere Öffnungszeiten als die Konkurrenz hat und nicht nur den klassischen Außer-Haus-Verkauf bietet, sondern auch ein Lieferdienst (sowohl über Lieferando, als auch ohne diesen Vermittler) vorhanden ist. Diesen „Luxus“ kann man für 1 EUR Aufschlag bekommen, jedoch nur, wenn man für mindestens 15 EUR bestellt.

Wir werden jedenfalls in Zukunft bei einem anderen unsere Döner besorgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wie Du die Immobilie richtig finanzierst

Sind die Zinsen niedrig, überlegen viele, eine Immobilie, ein eigenes Häuschen, zu bauen oder zu erwerben. Da jedoch der Neubau...

Schließen